Mittwoch, 4. September 2013

Wahlkampf pur - Termine zum Mitmachen

 a
Liebe Freunde -
wir verteilen Flyer und Postkarten und sprechen mit den Leuten
über das bedingungslose Grundeinkommen usf.

 a
  • am Freitag, den 06.09.2013
    um 19:00 Uhr
    Kneipentour in Mitte
    Treffen bei Ralph Boes
    Spanheimstraße 11, 13357 Berlin
    a
  • am Montag, den 09.09.2013
    um 10:00 Uhr
    am Jobcenter Berlin Mitte, Müllerstr.16, 13353 Berlin
    a
  • am Dienstag, den 10.09.2013
    um 11:00 Uhr
    am Jobcenter Berlin Mitte, Müllerstr.16, 13353 Berlin
    a
  • am Donnerstag, den 12.09.2013
    um 13:00 Uhr Achtung Terminänderung: Start 15:00 Uhr
    Markt- und Kneipentour
    von Zionskirchplatz (Markt) über die Ackerstraße
    Beginn am Zionskirchplatz Berlin
    Treffen vor dem Kircheingang
    a
Weitere Termine werden bekannt gegeben.
Es wäre schön, wenn viele Leute mitkommen ...
Bitte melden bei Christa May: ch-may (et) arcor (punkt) de
a
Wer unabhängig von uns werben und Flyer austeilen möchte, kann Material bei uns erhalten.
Kontakt: Christa May, ch-may (et) arcor (punkt) de,  030-33029294
a
Herzlichst
Christa und Ralph

Kommentare:

  1. Hat DU Hunger? Mut Du wat essen !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat du keine Ahnung, Mut du den Mund halten!

      Löschen
  2. Notfalls Tauben abschießen, Federn abmachen und braten. Leckeres Geflügelfleisch. Blöd nur, wenn du kein Strom mehr hast und keine Wohnung. Da kannst du dir ja auch nix mehr kochen, nichtmal toasten. Nix.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bloß nicht, die sollen ja Viren in sich haben, einfach ekelhaft. Ralph, bitte übertreib das mit den Hungern nicht, wir glauben und brauchen Dich. Wir würden Dich sofort wählen und verteilen auch gerne die Flyer und Postkarten in Nord, Süd, Ost und West.

      Grüße alle Gute!

      Löschen
    2. ja das stimmt. Hör auf mit den Hungern, ich bitte Dich sehr. Wir glauben und bauen auf Dich, aber bitte nicht mehr hungern!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Löschen
    3. Na ja ob die dreckigen mit Taubenzecken übersehten Viecher sich zum Verzehr eignen glaube ich eher nicht
      außer man will seine Gesendheit noch mehr ruinieren.
      Aber natürlich könnte man deffinitiv auch in der Obdachlosigkeit kochen sofern man einen Topf und Lebensmittel
      hat, wie das geht auch mit dem Feuermachen wussten unsere Vorfahren bereits vor hunderttausenden Jahren
      man kann mit einem Brett und einem Stock Reibung erzeugen und ein Feuer entfachen.
      Ich glaube das ist gar nicht das Problem. daß Problem wäre eher das sich "Mitmenschen" gestört fühlen und
      die Polizei rufen würden, wenn jemand im Park oder in einer Einkaufsmeile mit offenen Feuerstellen hantiert.
      Und das ist in diesem reichen Land eigentlich auch keine Alternative das Menschen so leben sollen.
      Immerhin regen sich Politiker und Presseleute über die Zustände in Rumänien und Ungarn auf und wie die Sinti und Roma dort leben einen eigenen deutschen Staatsbürger aber muten sie die Obdachlosigkeit zu, dann sind diese Leute wohl nicht richtig im Kopf!
      Ich würde mir außerdem auch Gedanken machen wie soll Herr Boes ganz ohne Geld hier seine Seite weiter
      betreiben??? Und sich für das polit.Angagement einsetzen??? Ein Computer benötigt Strom wenn er abgestellt
      wird geht nix mehr, ein Computer kann auch kaputtgehen ein neuer kostet mindestens 350 EUR.
      Ich appeliere deshalb hier auch Herrn Boes mit derartigemzu unterstützen so teuer ist die Hardware nicht mehr wenn wir zusammenlegen könnte er sich davon eine gute Ausstattung zulegen, einen Laserdrucker bekommt man auch schon für 100-200 EUR und falls ihm der Strom abgedreht würde gehts notfalls auch noch mit einer starken Auto/Solarbatterie und einem Wechselrichter.

      Löschen
  3. JEDER klagt über die jetzige Regierung, aber bei Umfragen liegt sie merkwürdigerweise immer noch vorne. Hier sind zwei Videos mit interessanten Daten und Links in den Beschreibungen:

    http://youtu.be/fxmeDxyFzQ8

    http://youtu.be/6HnBkjuagX8

    AUFWACHEN und unbedingt Schwarz-Gelb ABWÄHLEN, da sie sonst ihre bisherige ungerechte Sozialpolitik fortsetzen!!! U. von der Leyen hat schon angekündigt, im Amt bleiben zu wollen!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja das ist eine gute Idee, wir sind dran

      Löschen
    2. Endlich mal ein Anonymer der etwas brauchbares von sich gibt.

      Glaub mir, wir sind schon dabei, schaut euch mal den folgenden Link an, da bin ich grad dran unter dem Nickname Goury, ab der zweiten seite wirds interessant.

      http://meinungen.gmx.net/forum-gmx/post/19486233?sp=7#jump

      Löschen
    3. Nichts gegen den Text, auch wenn es rot/grün kaum besser macht, aber die Wiederholung des gleichen Textes bei jedem Beitrag (siehe auch "die Würde des Menschen") beleidigt die Intelligenz unserer Leser. Deshalb werden weitere Wiederholungen keine neuen Erkenntnisse bringen.

      Herzlichst! Detlef

      Löschen
    4. Über die klagen, die einen gefangenhalten oder ausnutzen und dennoch sie loben/alternativlos sehen?
      STOCKHOLM-SYNDROM!!!
      http://de.wikipedia.org/wiki/Stockholm-Syndrom

      Löschen
  4. Guten Tag Herr Boes,

    gelegentlich poste ich hier mit einigen Einwendungen und/oder Anregungen - so auch diesmal.

    Ob Sie nun 1 Tag oder 35 Tage hungern - mit irgendwelchen schwarzen Punkten über ein Bild mit lächeldem Gesicht aus Tagen an denen Sie nicht gehungert haben ist sicherlich für die Meisten wenig überzeugend.
    Im Gegensatz zu Ihnen, finde ich, daß "Maurice Ihren Zustand keinsesfalls jetzt deutlich ins Bild gesetzt hat...", dazu fehlt das "Jetzt-Bild" von Ihnen. (Es sei denn, daß es Ihnen z.Z. "so gut geht, wie auf Ihrem älterem Bild)
    Auch Smilys bei diesen Themen, in welcher Form auch immer, darf man getrost als absolut unangebracht - insbesondere da Ihr Blog für ernst genommen werden soll - finden.

    Ich bin mir sicher, daß das was außen - bei den meisten Menschen - ankommt sicherlich so nicht dem entspricht, was Sie nach 35 Tagen hungerns ertragen (durften) mußten.
    Ich gehe jetzt mal davon aus, daß Sie NICHT wie auf Ihrem alten Bild mehr, wohlgenährt aussehen, bzw. Ihr Lächeln sicherlich z.Z. ein anderes sein wird.
    Ich rate Ihnen a.o.g.G. schlicht authentisch zu bleiben, sonst werden Sie außerhalb der Hartz4 "Gemeinde" keinen erreichen werden, und das wäre traurig - denn darum geht´s ja.

    Bzgl. Presse"arbeit" habe ich eine offene Frage an Sie:
    Wieso wenden Sie sich nicht (mehr) an die Presse/Fernsehen, denn Herr Alt hat ja nachweislich bzgl. des Hungerns Unsinn geredet, bzw. sogar dreist gelogen?
    Selbstverständlich weiß ich, daß die Presse ihre eigenen, regierungsfreundlichen Regeln fährt, dies sieht man ja auch bei der stiefmütterlichen Berichterstattung bzgl. Frau Hanneman, bzw. bei aller Verlogenheit zum Thema Hartz 4.
    Allerdings wäre es interessant zu erfahren, ob Sie von der Presse aktiv geblockt werden, oder Sie den Kontakt zur Presse nicht suchen - hier fehlt die Aufklärung i.d.S. in Ihrem Blog.

    Im Allgemeinen empfinde ich leider IMMER bei dem Durchlesen Ihrer Mitteilungen
    "dem (Ihnen) geht´s ja noch gut". Ich bin mir sicher, daß dem selbstverständlich nicht so ist.
    Deshalb denke ich, daß Sie, an Ihrer Kommunikation nach außen -bestimmte Dinge - dringend ändern sollten, damit Nichtkonfrontierte Sie überhaupt ansatzweise verstehen könnten.

    Anm.:
    Im Übrigen, hatte ich seinerzeit begründet angeregt, daß Staffelhungern schnellstmöglich zu beenden - und wurde deshalb hier schärfstens kritisiert. Glücklicherweise wurde dieser Unsinn irgendwann beendet - leider viel zu spät und ohne tatsächliche entsprechende Einsicht.

    Mit freundlichen Grüßen
    Anonym

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Über Geschmack lässt sich streiten, auch wenn es nicht sein muss. Ohne Maurice das Recht am Foto zu nehmen, half wohl auch meine Anregung, dass Ralphs Plakate einen Aufdruck (Aufkleber/Banderole) benötigten, der ganz persönlich auf Ralphs aktuelle Situation hinweist und die Menschen zum Nachdenken bringt. Die Umsetzung gefällt mir.

      Das Foto selbst stammt vom Mai 2013, als Ralph auch schon über 30 Tage hungerte.
      Das Ralph mal übergewichtig war, geht aus vielen älteren Fotos und Videos deutlich sichtbar hervor. Aktuelle Fotos und Videos sind bei Inge Hannemann vor wenigen Tagen bei Gericht entstanden, bei zahlreichen Massenmedien verbreitet (u.a. Sat1, N-TV, NDR, Junge Welt) und zeigen auch Ralph, wie er jetzt aussieht. So wurde auch bei http://wir-sind-boes.de/newsticker-1.html am 4.9.13 erst dieser Film veröffentlicht: http://www.youtube.com/watch?v=GBggMJ1fynE

      Schon bald erfolgt sein nächster öffentlicher Auftritt mit zugehörigem Bildmaterial (einfach mal seine "Veranstaltungen" aufrufen). Täglich Modell zu stehen, halte ich für übertrieben und wenig informativ. Er ist noch immer nicht "klapperdürre", aber schmal geworden. Wasser, Muskeln und Fett fehlen.

      Herzlichst! Detlef

      Löschen
    2. Sehr geehrter Herr Detlef,

      "Über Geschmack läßt sich streiten ..." .. über Effektivität aber nicht. Auch wenn Ihnen die Umsetzung gefällt, ist die Wirkung sicherlich eher marginal. Geht es Ihnen darum, daß es Ihnen gefällt, oder das Wirkung erreicht wird - das ist zweierlei?!
      Es sollte nicht bei einer Sache die so wichtig ist, so dermaßen diletantisch vorgeganen werden - das ist fatal.

      Jemand, Herr Boes in diesem Fall, der zwei Mal mit Hungern konfrontiert ist, zudem mit einer 100 % Sanktion belegt/bestraft wurde, sieht nun anders aus, insbesondere ist das "Lächeln" anders. Wer das nicht nutzt, versteht erstens Null von Presse"arbeit" und zweitens nichts von "normal" denkenden Menschen, die, wie ich schon andeutete, einen "gut drauf" Herrn Boes auf dem Foto sehen, obwohl ihm sicherlich anders zumute ist.
      Es geht auch nicht darum, das Herr Boes nun wie ein Hungerharken aussehen muß oder soll - aber, versuchen Sie zu verstehen - Authensität fehlt.

      Leider verstehen Sie auch diesmal nicht, worum es mir geht, bzw. daß an Effektivität mal wieder völlig vorbei gearbeitet wird - wie beim Staffelhungern. Es geht nicht darum, das
      i c h nachforschen k a n n wie Herr Boes denn nun aussieht, sondern der geneigte Besucher dieser Seite sofort die fatale Situation von Herrn Boes optisch erfassen kann, bzw. können sollte.

      Mit Ihrer Aussage "täglich Model zu stehen ... halten Sie für wenig informativ" haben Sie leider wieder einmal nicht den Kern der Sache erfasst.
      Lesen Sie einfach nocheimal mein vorherigen Post und versuchen Sie diesen zu verstehen, ggfls. hilft, daß Sie versuchen meine Position einzunehmen um begreifen zu können.

      Ich würde allerdings trotzdem meine Frage bzgl. Presse"arbeit" gerne beantwortet wissen. Hierbei interessiert mich eher die Mainstream-presse, warum diese scheinbar nicht angegangen/informiert wird, da diese ja vom Volk gelesen wird, als irgendwelche tollen Youtube-Videos.

      Deshalb wiederhole ich vorangegangene Postfrage und würde mich über eine Antwort freuen:
      "Bzgl. Presse"arbeit" habe ich eine offene Frage an Sie:
      Wieso wenden Sie sich nicht (mehr) an die Presse/Fernsehen, denn Herr Alt hat ja nachweislich bzgl. des Hungerns Unsinn geredet, bzw. sogar dreist gelogen?
      Selbstverständlich weiß ich, daß die Presse ihre eigenen, regierungsfreundlichen Regeln fährt, dies sieht man ja auch bei der stiefmütterlichen Berichterstattung bzgl. Frau Hanneman, bzw. bei aller Verlogenheit zum Thema Hartz 4.
      Allerdings wäre es interessant zu erfahren, ob Sie von der Presse aktiv geblockt werden, oder Sie den Kontakt zur Presse nicht suchen - hier fehlt die Aufklärung i.d.S. in Ihrem Blog."

      Gibt es nun Pressearbeit in dieser Sache, denn man hört, bzw. kann nichts darüber lesen oder nicht?

      Mit freundlichen Grüßen
      Anonym

      Löschen
    3. Die Presse wird sicher regelmäßig unterrichtet, wenn auch mit unterschiedlichem Erfolg. dafür werden regelmäßig über 50 Medien von uns über alle Aktionen vorab informiert. Über Inge Hannemann wird schon berichtet und auch hierbei ist Ralph zu finden. Kurz vor der Wahlhaben die Medien wohl andere Schwerpunkte. Da ist schon die Meldung wertvoll, dass sich Katja Kipping für Ralphs Pedition einsetzt. Uns einfach Diletantismus vorzuwerfen, ist nicht sonderlich hilfreich.

      Das Staffelhungern ließ Ralph 6 Wochen überleben und brachte ihm wertvolle Unterstützung. Leider ist das bei einer Totalsanktion so nicht wiederholbar.

      Ralph ist kein Buddha, der ständig nur Freude ausstrahlt, aber voller innerer Zuversicht, dass das Jobcenter die größeren Probleme bekommt, wenn es Ralph weiter hungern lässt. Noch kann ein Richter das Jobcenter bremsen und Ralph seine Existenzsicherung wenigstens vorläufig gewähren. Mögen unsere künftigen Aktionen in den Medien Wiederhall finden. Dabei bleibt journalistische Hilfe stets willkommen.

      Herzlichst! Detlef

      Löschen
    4. Sehr geehter Herr Detlef,

      ersteinmal aufrichtigen Dank für die Antwort bzgl. Presse.

      Ich frage mich i.d. Zusammenhang allerdings, warum Sie hier im Blog nicht die Presse, die scheinbar nahezu absolut nichts veröffentlicht, anprangern. Wenn Sie die Presse informieren und diese nichts weitergibt - macht diese sich schuldig.
      Dies sollte dann öffentlich gemacht werden, damit Ihr Leser darüber informiert wird, das die Presse "solches nicht verbreiten will".
      Ansonsten hat die Presse das Alibi, sie hätte von nichts gewußt (wurde nicht informiert).
      Gerne würde ich meine mehrfach gestellte Frage nun endlich unverblühmt beantwortet wissen:
      WIRD Herr Boes VON DER PRESSE GEBLOCKT ODER NICHT?
      Wenn nicht, wieso gibt es keine Mainstream-Pressemitteilung (Bild/Süddeutsche/Spiegel/trallalaetcetera, usw.)

      Ich hoffe doch sehr, daß mein berechtigter Vorwurf des Diletantismus letztendlich hilfreich ist. Hilfreich ist selbstverständlich nicht der Vorwurf selbst, sondern ggfls. meine gelieferte Begründung - daß müssen Sie allerdings für sich entscheiden und bewerten.

      Die neuste Pressemitteilung hier auf diesem Blog ist vom 06.12.12 - erzählen Sie mir bitte nicht, daß es wegen "kurz vor der Wahl" 3/4 des Jahres keine Gelegenheit gab die Presse zu informieren, bzw. daß diese für Herr Boes keine Zeit hätte. Bis zu diesem Zeitpunkt (vor einem dreiviertel Jahr) fand ja einigermaßen Pressearbeit statt.
      Auch kann es bei Beantwortung meiner Frage nicht darum gehen, ob Katja Kipping sich einsetzt, od. sonstwer - meine Frage war, warum seit dem Fernsehauftritt nichts in Sac hen "PR" von hier passiert - seit einem dreiviertel Jahr!!!
      Meine Einstellung zum damaligen "Staffelhungern" kennen Sie - und eben, "Leider ist das bei einr Totalsanktion so nicht widerholbar." - also so oder so als solches Sinnlos gewesen, insbesondere für andere h4 Empfänger die selbst hungern müssen und nicht mal eben das Hungern abgeben können...

      Ihre Aussage "mögen unsere künftigen Aktionen in den Medien Wiederhall finden" und "dabei bleibt journalistische Hilfe stets willkommen" läßt nun darauf schließen, daß Sie einzig allein darauf hoffen, daß die Presse durch Zufall auf Sie, bzw. Herrn Boes nun aufmerksam werden soll??
      Wie ist Herr Boes so überhaupt damals ins Fernsehen gekommen - weil die Presse über Ihn gestolpert ist - oder weil irgend jemand in Ihrem Team die Presse informiert hat?
      Gerne würde ich meinen Vorwurf des Diletantismus in diesser Sache zurücknehmen müssen!
      Warum gelang es Ihnen, bzw. Herrn Beos vor ca. einem Jahr relativ häufig in die Presse zu gelangen und jetzt nicht mehr? Immerhin hat er ja eine 100 % Sanktion erhalten, die Herrn Alt doch in Erklärungsnot bringen sollte und müßte und auch Frau Maischberger zum "nach d e n k e n" verführen könnnte.

      Ich würde mir an dieser Stelle, diesem Grundrechte-Brandbrief-Blog hier, mehr Klarheit wünschen, insbesondere was die Presse macht, bzw. was die Presse trotz Information
      n i c h t macht - damit man die Presse ggfls. einzuschätzen lernt...

      Ich persönlich frage mich, wieso Herr Boes damals in die Presse kam, und nun, da er tatsächlich 100% bedroht ist Null Kommentar in der gesamten Presse hierzu zu finden ist.
      Befreien Sie mich von meinen Vermutungen und klären Sie mich diesbzgl. bitte auf!

      Mit freundlichen Grüßen
      Anonym

      Löschen
    5. @ Anonym7. September 2013 12:50

      Wahrscheinlich überschätzen Sie die Kraft von Ralph oder seiner Unterstützer. Es führt sicher auch zu Verzögerungen, dass jede Aktion erst ausdiskutiert wird und nur passiert, wenn sich Ralph damit voll identifizieren kann. Es sind unterschiedliche kleine Gruppen mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Zielen zusammenzubringen. Darunter "UMoD" (unabhängige Montagsdemo - zuletzt polizeilich versagt), der "Wohnstreik" (Internetportal), Ralphs Wahlkampf (hier), "wir-sind-Boes" (Unterstützergruppe), das "Sanktionsmoratorium" (juristische Veranstaltungen und Unterschriftenkampagne), die "BbG" (eine BGE-Gruppe), "Die Würde des Menschen" (Ralphs Portal für die Existenzsicherung), der "BGE-Papst" (mit angeschlossenen Radiosendungen und Aktionen) und einige andere Gruppen und Freunde bundesweit (Katja Kipping, Inge Hannemann, Susanne Wiest, Wolfgang Nescovic, um nur einige davon zu nennen), sowie Ralphs "Freundeskreis" bei Facebook (wohl auch recht kräftezehrend).
      Das klingt nach viel, aber hilft nur punktuell, weil sich die Ziele zwar vereinbaren lassen, aber die Wege dahin unterschiedlich begangen werden.

      Über die Effektivität der Pressearbeit kann ich persönlich nichts aussagen, auch wenn ich mir mehr wünsche und Deine Anregungen an Ralph weiter leiten werde, sobald er dafür aufnahmefähig ist. Unsere Unterstützer arbeiten alle freiwillig und umsonst. Sie haben oft mehrfache Belastungen und eigene Sorgen.
      Also meine Hochachtung, auch wenn nicht alles jedem Recht gemacht wird.

      Herzlichst! Detlef

      Löschen
    6. Sehr geehrter Herr Detlef,
      vielen Dank für Ihre Aufklärung, obwohl meine wichtigste Frage, ob Herr Boes aktiv von der Presse geblockt wird, immer noch nicht beantwortet wurde. Ich selbst vermute dies zwar stark, weiß es aber natürlich nicht - somit tappe ich diesbzgl. leider weiter im Dunkeln.

      Ansonsten kann ich nur sagen, daß ich selbst in meinem Fall einer höherprozentigen Sanktion die Richtervorlage von Herrn Boes, bzw. den entsprechenden Verfassern, ebenfalls eingereicht habe. Obwohl ich von unserer korrupten Politikerkaste, die sich ja bezeichnender Weise gegen eine Strafe für ihre eigene Bestechlichkeit ausgesprochen haben tatsächlich nichts erwarte - auch von unserem höchsten Gericht, bzw. den Personen in Richterrobe i.d.S. erwarte ich nicht wirklich etwas, da diese es absichtlich nicht wollen tatsächlich ein für allemal Klarheit zu Sanktionen für die untersten Richter (LG) zu schaffen.

      Ich wünsche Herrn Boes unterschiedlichen kleinen Gruppen weniger Diskusionen und mehr nachhaltige Entscheidungskraft für die Zukunft.

      Uns allen - und Herrn Boes wünsche ich, daß endlich insbesondere die z.Z. noch nicht Hartz4 Empfänger endlich aufwachen und ihr Kreuzchen bei der (Deutschland)Wahl mal an eine Stelle setzen, die das Ganze endlich - ein für alle mal - nachhaltig verändert.

      Mit freundlichen Grüßen
      Anonym
      PS über eine kurze Beantwortung - möglichst im Klartext - meiner für mich wichtigsten Frage, s.o., würde ich mich immer noch freuen.

      Löschen
    7. @ Anonym8. September 2013 15:31

      Ich danke für Ihre Sympathie und Ihr Anliegen. Letzteres löste eine interne Diskussion über unsere Effektivität und unsere Möglichkeiten aus. Auf "wir-sind Boes" gibt es auch zum Thema Presse einzelne etwas neuere Hinweise. Allerdings sind die Ergebnisse der Medien nicht sonderlich überzeugend, was einen gewissen Frust bei uns verursachte. Ob wir die Kraft finden, hier besser zu werden, wird intern diskutiert. Eine Verurteilung der Medien findet keine Mehrheit bei uns. Sie könnte kontraproduktiv wirken. Ich bleibe drann und werde demnächst meine eigene Waage Ralph leihen, da sein Nachbar die Rückgabe verweigert. Da war Ralph sicher mal wieder zu gutgläubig.

      Es gibt allerdings noch weitere Themen und Aktionen zu besprechen, die bald veröffentlicht werden, genau wie die 3 Videos, die in den letzten Tagen bei YouTube über "wir-sind-Boes" zu finden sind. Alles kostet viel Kraft, die nicht immer vorhanden ist. Ich diskutiere mit, aber setze mich nicht immer mit meinen Prioritäten durch. Auch meine Kräfte sind begrenzt, doch wir fangen erst an, das Jobcenter und das SGB zu hinterfragen. Es geht also weiter!

      Herzlichst! Detlef

      Löschen
    8. LiebeR/S Anonmyn, mit Detlef im Dialog,

      ich habe mal eine Frage: wieviel und was tust Du selbst zur Abschaffung von Sanktionen, politisch, im privaten Umfeld - wie machst Du auf Ralphs Lage aufmerksam mit besserer Effektivität - wie und wo hört man Dir da effektiver zu und erreicht eine mehr als "marginale" Wirkung?
      Wir freuen uns über positive Beispiele und ich bin sicher Ralph und Freunde verlinken das und freuen sich dran und machen dann vielleicht auch mal was nach.
      Bitte nimm das doch von Dir aus in die Hand, in Deinem Leben auf Deine Weise effektivst aufzuklären - das geht durch berichten und weitergeben und aufmerksam machen in seinen Kontaktkreisen.
      Vielleicht wird das dann so stark, dass auch das nähere Umfeld von Ralph Boes und den Kontaktleuten da plötzlich drüber stolpert - wie z.B. über Inge Hannemann, die auch schon länger aktiv war, ohne von der ersten Stunde an Ralph und. Team bekannt zu sein.
      Sie hat nie rumgekrittelt, sondern an ihrer Stelle losgerockt mit ihren Mitteln.

      Vielen Dank und b(o)esten Erfolge!

      Löschen
  5. Entschuldigung,
    aber wenn man hier das erste Mal liest, hat man doch das Empfinden, hier ist ein lustiger Verein!
    Gleichzeitig sitzen Eltern zu Hause , die nicht wissen wie sie die letzten Tage im Monat über die Runden kommen sollen, ich sag es Ihnen, lächelnd ganz bestimmt nicht.
    Auch wenn hier das Motto gilt:Sich dumm stellen kann jeder, beim Gegenteil dürfte das schwer fallen´, dieser Galgenhumor ist gewöhnungsbedürftig!
    Am Ende fragt man sich sowieso, wenn man nicht für sich einstehen will,nicht einmal für die eigenen Kinder, wieso sollen das andere für Euch tun, selbst Rechte will man geschenkt bekommen?Also HartzIV Empfänger geht wählen, schickt die Etablierten in die Wüste, oder lässt die Trägheit nicht einmal mehr einen Spaziergang zu?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kinder gehören nicht ihren Eltern - sie haben von sich aus einen Anspruch auf ihre Menschenrechte -sonst müsste dieser Staat sich ehrlicherweise selbst abschaffen und die Menschen selbstjustiz und -versorgung erlauben (wobei ja schon das Feuermachen und Jagen so gut wie überall verboten sind, Besitz nur durch Geld und Gönnerschaft in dem total zugeordneten Land erworben werden kann (keine freie Fläche, wo man einfach aus seiner selbstversorgernatur raus etwas anbauen darf und wo es keiner bewertet, wie und wie sicher man das macht) - Kinder wären dann auch nicht von irgendwem "geschützt" und niemand könnte sie im Auftrag des Staates "in Obhut" nehmen - es gäbe nur Machtkämpfe zwischen individualpersonen und individualgruppen, das Recht des Stärkeren, Fitteren oder Barmherzigeren (!), der sich je nach Situation durchsetzen kann.
      In einem Staat, dem nicht an der Wurzel seine Existenz abgesprochen wird, sind sämtliche Vorschläge wie "versorg dich selbst" nonsens.
      Ich mache Dir Regeln und Vorschriften und erwarte aber von Dir, dass Du allein zurecht kommst und das bei Regeln, die das für manche Menschen unmöglich machen.
      In einer Gewinner- und Verlierergesellschaft kann ein Gewinner nicht existieren, wenn es keine Verlierer gibt. Man kann nur positiv oder negativ aussteigen, um da nicht beteiligt zu sein - aber das will bei weitem nicht jeder - viele wollen einfach um sich herum besseren Wind, um besser oder überhaupt fliegen zu können. Der eine korrigiert sein Flugzeug, der nächste bastelt am Windkanal - jemand anders sieht wie wenig er daran ändern kann und lernt laufen oder schwimmen oder gibt sich auf - es steht mir nicht zu über einen einzigen von ihnen zu urteilen.
      Und die meisten Eltern geben sich Mühe, ihrem Kind das beste zu bieten - auch wenn das nicht zwangsläufig bedeutet, für sie das meiste Geld zu verdienen oder das eigene Leben für sie komplett umzukrempeln und eigene Pläne außer Acht zu lassen.
      Wenn Du Eltern helfen möchtest, die kein Geld haben, übernimm privat die Patenschaft für Kind(er) und engagier dich freigestellt von deren Last und Unmut für deren Rechte. Dass sie nicht wählen wollen ist in der Regel eine Totalabsage an das "System", dessen Methoden (Wahlgang) auch schon abgelehnt werden.
      Dass NICHTWÄHLER endlich mitgezählt werden, kommt immer wieder auf - die NEIN-Idee hat sich aber leider nicht auf den Stimmzettel geschafft.
      Aber auch die gesamte Parteienlandschaft kann nur kleine Kurskorrekturen machen, solange die Lobby der Wirtschaft der Lobby des freien und autarken Bürgers überwiegt.

      Löschen
  6. Bonjour, merci de vous joindre à nous. Je partage votre lien avec d'autres.pressearbeitpressearbeit

    AntwortenLöschen
  7. The post is written in a very good manner and it entails much useful information for me. I am happy to find your distinguished way of writing the post.
    pressearbeit

    AntwortenLöschen